Labor Köhler
Geschwister-Scholl-Str. 48
D-14471 Potsdam
Tel.: +49 (0)331 951 30 380
Fax: +49 (0)331 951 30 381
Funk: +49 (0)171 72 27 900

Über das Labor Köhler

Die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden in der Denkmalpflege begann 1976 mit dem Aufbau eines Labors in der Restaurierungsabteilung der damaligen Schlösser und Gärten Potsdam-Sanssouci.
Neben analytischen Untersuchungen an unterschiedlichen Materialien und Klimamessungen in Schlossräumen, gewannen zunehmend zerstörungsfreie Untersuchungsmethoden an Denkmalen an Bedeutung. Dabei kam besonders die Ultraschallmethode für die Zustandsbewertung von Marmor zum Einsatz.

Im Rahmen des gesamtdeutschen Projektes zur Denkmalpflegeforschung wurden diese Arbeiten in Form eines selbstständigen Labors fortgesetzt und um die Radarmethode erweitert.

Seit 1990 ist das Labor in Potsdam angesiedelt und arbeitet seither an zahlreichen Projekten zur Erhaltung von Denkmalen und zur Entwicklung von zerstörungsfreien Untersuchungsmethoden.

Das Labor kann sich bei seinen Arbeiten auf naturwissenschaftliche, kunstwissenschaftliche, architektonische und medientechnische Kompetenzen stützen, die in diesem familienorientierten Kleinstunternehmen angesiedelt sind.
Darüber hinaus bestehen langjährige Kontakte mit Geologen, Chemikern, Restauratoren, Architekten und Ingenieuren, die zu erfolgreichen gemeinsamen Arbeiten an vielen Objekten führten. Ergänzt werden diese Kooperationen durch die engen Beziehungen zu nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Diese reichhaltigen Möglichkeiten der interdisziplinären Zusammenarbeit eröffnen auch in der Zukunft ein weites Feld für interessante und problemorientierte Lösungen im Dienste der Denkmalpflege und die Weiterentwicklung der zerstörungsfreien Untersuchungsmethoden.